Bach : vokalJohann Sebastian Bach | Die Vokalmusik | Stiftskirche Stuttgart | 2011-2021

Bach zu Ostern

Actus tragicus
Sechs Kirchenkantaten von Johann Sebastian Bach

Karten ab € 8
www.oper-stuttgart.de


Sechs Kirchenkantaten hat Herbert Wernicke zu einem Theaterabend verbunden: Wo Gott der Herr nicht bei uns hält (BWV 178), Wer weiß, wie nahe mir mein Ende (BWV 27), Es ist nichts Gesundes an meinem Leibe (BWV 25), Ach wie flüchtig, ach wie nichtig (BWV 26), Sieh zu, dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei (BWV 179) und Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit, der sogenannte Actus tragicus (BWV 106), der dem Abend seinen Titel gibt.

In der mit dem Bayerischen Theaterpreis 2001 ausgezeichneten Aufführung ist Bachs Reich von dieser Welt: die Bühne zeigt den Schnitt durch ein vierstöckiges Haus. In ihm wird das Bild der ewigen Wiederkehr des Immergleichen beschworen. Ohne Ausweg scheinen die Menschen in ihrem Alltag eingesperrt zu sein. Selbst der Tod hat seinen Schrecken verloren. Erlösung verheißt allein die Musik Bachs und ihre unfassbare Beredtheit über die Bedingtheit des Menschen.

Besetzung

Musikalische Leitung: Ilan Volkov, Regie, Bühne und Kostüme: Herbert Wernicke, Kostümmitarbeit: Eva-Mareike Uhlig, Licht: Hermann Münzer, Chor: Johannes Knecht, Dramaturgie: Albrecht Puhlmann

Die Frau mit den roten Schuhen: Josefin Feiler, Die Barmherzige: Heike Beckmann, Der Junge mit dem Ball: Johannes Rempp, Die Wäschefrau: Kai Wessel, Die Frau mit den Büchern: Cristina Otey, Der Raumvermesser: Martin Petzold, Der Mann mit der Uhr: Michael Nowak, Der Kranke: Shigeo Ishino, Der Blinde:Daniel Henriks, Mit: Staatsopernchor Stuttgart, Staatsorchester Stuttgart

Zurück