Bach vokal

solistenensemble stimmkunst


solistenensemble stimmkunst © Christian Hass

Das solistenensemble stimmkunst wurde 2003 von Kay Johannsen für einen viel beachteten Konzert-Zyklus mit Kantaten von Johann Sebastian Bach gegründet. Das Ensemble singt vorwiegend in der Besetzung von 12-16 professionellen Sängerinnen und Sängern, die sowohl die chorischen als auch solistischen Partien übernehmen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt vorwiegend auf dem Gebiet der Alten Musik.

 

Bei Carus erschienen sind die CDs Göttlichs Kind mit Advents- und Weihnachtskantaten von Georg Philipp Telemann sowie die CD Noël mit weihnachtlicher Musik von Marc Antoine Charpentier. Mehrere Konzerte in der Stiftskirche und beim Musikfest Stuttgart mit Werken von Finck, Lechner, Charpentier, Monteverdi, Bach, Jomelli, Brahms, Wolf, Reger und Johannsen wurden vom SWR aufgezeichnet. Neben dem Ensemble Stiftsbarock Stuttgart ist auch das Stuttgarter Kammerorchester instrumentaler Partner des solistenensembles stimmkunst. Zusammen mit dem Ensemble Sarband trat das solistenensemble stimmkunst mit dem Programm Sacred bridges in Stuttgart, beim Romanischen Sommer des WDR in Köln und in der Lutherkirche Wittenberg auf.

 

Im Zyklus »Bach:vokal« übernimmt das solistenensemble stimmkunst den Hauptteil aller Aufführungen. Viele Aufführungen des Zyklus' sind bei YouTube dokumentiert.

Stuttgarter Kantorei


Stuttgarter Kantorei © Christian Hass

Die Stuttgarter Kantorei wurde 1994 von Stiftskantor Kay Johannsen gegründet und besteht aus rund 80 semiprofessionellen Sängerinnen und Sängern. Der Chor wurde mit  1. und 2. Preisen bei den Deutschen Chorwettbewerben 2006 in Kiel und 2014 in Weimar ausgezeichnet und erhielt weitere Preise bei den Landeschorwettbewerben Baden-Württemberg 1997 (2.), 2001 (2.) 2005 (1.) und 2013 (1.).

 

Das Repertoire des Ensembles umfasst im Bereich der A-Cappella-Literatur Kompositionen von Brahms, Bruckner, Elgar, Reger, Debussy, Schönberg, Kodaly, Britten, Martin, Poulenc, Penderecki, Schnebel, Orbán, Swider und Johannsen sowie im Bereich der Chorsymphonik Werke von Beethoven, Berlioz, Verdi, Bruckner, Dvořák, Elgar, Mahler, Zemlinsky, Schmidt, Schönberg, Strawinsky, Martin, Orff, Poulenc, Bernstein und Rihm.

 

Die Stuttgarter Kantorei konzertiert vor allem in der Stuttgarter Stiftskirche, war aber auch zu Gast in der Berliner Philharmonie, beim Lucerne Festival, beim Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, im Oriental Arts Center Shanghai und im Konzertsaal der Forbidden City Beijing.  2014 war der Chor beim Deutschen Chorfest in Leipzig zu hören. Beim Stuttgarter Zyklus Bach:vokal übernimmt die Stuttgarter Kantorei regelmäßig Konzerte gemeinsam mit dem Ensemble Stiftsbarock Stuttgart.

 

Einspielungen sind beim Label Carus erschienen (Franz Schubert: Messe As-Dur) sowie auf CDs des SWR und des Strube-Verlags. Die Stuttgarter Kantorei ist häufig im Rundfunk zu hören (zuletzt Brahms: Ein deutsches Requiem 2013 und Franz Schmidt: Das Buch mit sieben Siegeln 2014) und mehrfach bei Fernsehübertragungen zu erleben.

 

Die Stuttgarter Kantorei ist in diesem Jahr im Rahmen von Bach:vokal mit der Kantate BWV 133 am 25. Dezember zu hören. Ebenfalls Teil des Zyklus' ist das Karfreitagskonzert 2015 mit Bachs Johannespassion. Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart wird die Stuttgarter Kantorei ein Konzert mit den Kantaten BWV 20 und BWV 39 sowie drei Chorwerken von Kay Johannsen gestalten. Ende Juli gastiert der Chor mit dem Requiem von Verdi beim Festival Europäische Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd. Auch A-cappella-Konzerte stehen auf dem Programm des kommenden Jahres.

 

Möglich ist die umfangreiche und intensive Arbeit der Stuttgarter Kantorei durch ein außerordentliches Engagement der ausgewählten Sängerinnen und Sänger sowie durch eine musikalische wie stimmliche Vorbildung und Begleitung. Die Stuttgarter Kantorei probt wöchentlich sowie zusätzlich an 2-3 Wochenenden pro Jahr. Interessierte Sängerinnen und Sänger können sich zur Vereinbarung eines Vorsingtermins an die Stiftsmusik Stuttgart wenden (Telefon 0711 / 226 55 81, info@stiftsmusik-stuttgart.de).

 

Stand: Oktober 2014


Link zur persönlichen Webseite

Stiftsbarock Stuttgart


Stiftsbarock Stuttgart © Christian Hass

Aus dem 1994 von Kay Johannsen gegründeten Ensemble 94 ging 2011 das neue Ensemble Stiftsbarock Stuttgart hervor. Die professionellen Mitglieder des auf Barockinstrumenten spielenden Ensembles verfügen über ausgeprägte Erfahrungen als Solisten und im Bereich der Kammermusik. Erste Konzertmeisterin des Ensembles ist Christine Busch, Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Das Ensemble ist fester Partner des solistenensembles stimmkunst.

Stiftsphilharmonie Stuttgart


Stiftsphilharmonie Stuttgart © Christian Hass

Kay Johannsen gründete im Jahr 1994 das Ensemble 94 für Aufführungen sowohl mit barockem als auch modernem Instrumentarium. Seit 2009 heißt das Orchester für Aufführungen von Werken mit modernen Instrumenten Stiftsphilharmonie Stuttgart. Die Mitglieder verfügen über ausgeprägte Erfahrungen als Solisten sowie im Bereich der Kammermusik und tragen so zum transparenten und flexiblen Klang des Ensembles bei. Erste Konzertmeisterin des Ensembles ist Christine Busch, Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

 

Die Stiftsphilharmonie Stuttgart wirkt vor allem als Partner bei den stilistisch weit gefächerten Aufführungen der Stuttgarter Kantorei.  2009 erschien die international viel gelobte Aufnahme von Schuberts Messe As-Dur.  Auch eigenständige Orchesterprojekte gehören zum Programm. Dabei reicht das Spektrum von Schuberts Symphonie h-Moll bis zum Violinkonzert von Berg, dem Concerto funebre von Hartmann bis zur Symphonie Nr. 2 von Mahler.

 

Beim Zyklus »Bach:vokal« ist die Stiftsphilharmonie Stuttgart bei jenen Kantaten-Aufführungen beteiligt, die mit modernen Instrumente musiziert werden.

Stiftsmusikchor


Der Stiftsmusikchor bildet sich jeweils neu für ein Wochenende des offenen Projekts Stiftsmusik für alle, bei dem eine Kantate von Johann Sebastian Bach am Samstag geprobt und am Sonntag im Gottesdienst aufgeführt. Ohne Aufnahmehürde kann sich jede Sängerin und jeder Sänger für die Mitwirkung anmelden. Die Noten werden rechtzeitig zur Vorbereitung ausgegeben. Bei den bisherigen Wochenenden haben bis zu 180 Sängerinnen und Sänger im Stiftsmusikchor mitgesungen. Zweimal im Jahr lädt Stiftskantor Kay Johannsen dazu ein. Die festlichen Gottesdienste sind teil des Zyklus' »Bach:vokal«.

Stiftsmusikorchester


Wie der Stiftsmusikchor entsteht auch das Stiftsmusikorchester jeweils neu für ein Wochenende des offenen Projekts Stiftsmusik für alle. Spielerinnen und Spieler von Streichinstrumenten können sich zur Teilnahme anmelden und erhalten rechtzeitig die Noten zur Vorbereitung. Professionelle Stimmführer an den ersten Pulten sowie Bläser geben dem Orchester den nötigen Halt und solistischen Glanz. Bei den bisherigen Wochenenden haben bis zu 50 Musiker im Stiftsmusikorchester mitgespielt. Auf diese Weise können auch viele Laienmusiker die Musik Johann Sebastian Bachs von der instrumentalen Seite her kennenlernen. 


Nach oben